Neues vom Bücher-Markt

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

VERSteckt - im großen Supermarkt,
Im Eingang – steht ein Schrank geparkt:
Der längst aus allen Nähten quillt -
Randvoll er sich mit Büchern füllt …

„Kulturschrank“?! So was soll man LOBEN?
In WAHRHEIT sind wir ABGESCHOBEN!
Tobte ein Neuer, man ahnt es schon -
Ich, DIE FRANZÖSISCHE REVOLUTION!

WIR wären WENIGER wert als Lebensmittel?!
Den Ausbeutern brennt doch der Kittel! -
In dem Fall kann man kaum was machen -
Höchstens still darüber lachen …

Meinte nun WILHELM BUSCH dazu -
DAS KAPITAL klopfte auf ihn, im Nu:
Wie frech dies Volk mit uns verfährt!
Höchste Zeit – dass man sich WEHRT!

Zum Glück befand an Bord im Bord
Sich jene Broschüre UMZUG – SOFORT! …
Schlag 10 Uhr war der Laden dicht -
Die Bücher freilich ruhten nicht!

Bald Umbau war im vollen Gang -
Der wörtlich derart gar gelang …
NEU im Schrank jetzt Dosenfisch,
Tiefkühlpizza (auftaufrisch),

Kartoffeln, Socken obendrein -
Grad passten noch 3 Gurken rein …
Geschickt verteilt, der Bücher Schar:
DAS KAPITAL im Kühl-Fach war -

Wilhelm Busch, lustig im Käse -
(Obwohl ich den recht gerne lese …)
In der Wurst-Theke, ganz chic -
Der KONSALIK – dick in Aspik ...

Buchempfehlung:

258 Seiten / Taschenbuch
EUR 10,80
212 Seiten / Taschenbuch
EUR 11,50
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

16. Jan 2017

Ich seh mal in dem Kühlfach nach -
bei Kapital da werd ich schwach...

LG Alf

16. Jan 2017

MEIN Werk kommt in die BLAUE TONNE!
(Krause wirft es weg - mit Wonne ...)

LG Axel

16. Jan 2017

Das ist sehr bitter für die Lektüren...
gut das sie bei Leibe nichts spüren…
LG Soléa

16. Jan 2017

Literatur hat heut nicht viel zu lachen -
Außer, man kann Zaster damit machen ...

LG Axel

17. Jan 2017

Hallo,
diese sogenannten Büchertische gibt es mittlerweile in jedem Supermarkt !
Ich habe mit einem Marktleiter gesprochen und um eine Spende für einen Bücherbaum gebeten.
Der hat spontan seine Lieferfirma kontaktiert und die haben ihr "Okay" erteilt. 150 Taschenbücher
zieren jetzt die offene Bibliothek in unserem Ort. Eine weitere Idee wäre, Kneipen, Bistros und sonstige Treffpunkte
mit Literatur zu füllen. Vielleicht sogar mit Leuten zu beleben, die anderen was vorlesen !!!
War nur `ne Idee !
Gruß Volker

17. Jan 2017

Eigentlich scheint der Schrank gut!
Manchmal, freilich, packt mich Wut:
Denn wilde Kisten, stapelweise,
Scharen wirr drum sich im Kreise ...
Kataloge, Müll und Dreck -
Hauptsache, das Zeug kommt weg!
Jäh schmilzt der Status für ein Buch
Heute gern in Richtung "Fluch" ...
(Kaum hab' ich ihn in Form gebracht -
Der Schrank sieht aus - wie nach der Schlacht ...)

LG Axel