Ein Spiel der Wellen

von Willi Grigor
Mitglied

Zwei Wellen spielten "Fange mich!".
Sie waren frisch verliebt.
Die vorne neckte: "Fängst du mich,
dann kriegst du meine Hand."

Die hintere sie freute sich:
"Mir hilft der Rückenwind.
Ich fange dich, ganz sicherlich,
es ist noch weit zum Strand."

Das Ufer schnell doch nähert' sich,
die Wellen überstürzten sich,
sie küssten und umarmten sich...
Der Tod trug sie an Land.

© Willi Grigor, 2019
Natur

Peregian Beach, Australien - Foto W. Grigor
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

16. Jan 2019

Traurig auch, aber fein ... lieber Willi. Und das schöne Foto passt auch hervorragend dazu.

Liebe Gr0ße,
Annelie

16. Jan 2019

Man denkt nicht dran,
aber jede Welle stirbt an Land.

Danke Dir, Annelie
Willi

16. Jan 2019

Wellen ...

Diese Donau! Echt bekloppt!
Wird allein vom Rhein getoppt …
Die miese Mosel! Lahme Ahr!
Ein total ein beknacktes Paar …

Alles schwappt von öden Booten!
Drauf schieben sich Voll-Idioten …
Touristen! BÄH! Die Drecks-Chemie!
Die Industrie mochte ich nie …

Das müsste man erst gründlich klären!
Und wozu braucht die Menschheit Fähren?!
Wer unter Strom steht, so wie ich:
Bleibt stets ein Wunder-Werk! Für sich …

(„Apfel-Strudel“?! Welch ein Quatsch!
Der wird bei mir grundsätzlich Matsch ...)
[Weshalb erzähl ich laufend Stuss?
Ach ja – ich bin ein Rede-Fluss ...]

LG Axel

16. Jan 2019

Das ist nicht nur ein Kommentar -
das ist famos, ganz wunderbar!

Ich schreibe das nicht nur,
ich meine es auch!

LG
Willi