Platzverweis

von * noé *
Mitglied

Es liegt nicht an der Jahreszeit.
Die Luft ist voll mit Allergenen.
Die stehen, loszuschlagen, schon bereit,
in ihrer Wildheit sind sie nicht zu zähmen.

Und wie's dem Frosch im kalten Wasser geht,
der es nicht merkt, wenn man den Kessel langsam heizt,
ist es ringsum doch lange schon zu spät,
denn die Palette ist voll ausgereizt.

Macht mich immun gegen den Irrsinn dieser Welt!
Die Augen tränen mir bei dem, was sie so sehen ...
Gesunder Menschenverstand ist längst nicht mehr, was zählt,
mit dem kann man das alles nicht verstehen!

Ein Spitzentanz auf eines Säbels Schneide,
und Größenwahn, der Öl ins Feuer gießt ...
Und Altersstarrsinn - ich schwöre tausend Eide -,
der eigne Landesgrenzen hermetisch schließt ...

Und Populisten aus der rechts-rechts-rechten Ecke,
die weltweit aus den Rattenlöchern kriechen ...
Und nirgends weiße Westen ohne Flecke,
dieweil Politiker vor Selbstzufriedenheit schier triefen ...

Es hilft nichts, sich zu hyposensibilisieren,
was man für Luft hielt, ist schon zugemüllt mit Scheiß.
Wer kann uns aus der Sickergrube führen?
Rundumgeblickt, erteil ich jedem Platzverweis ...

noé/2017

Interne Verweise

Kommentare

17. Mär 2017

Man sollte einfach drüber lachen -
Und sich daraus Gedichte machen ...

LG Axel

17. Mär 2017

So die Leute langsam aufwachen
Sich selbst Gedanken machen
So sie scheitern, neu versuchen
Und die da oben laut verfluchen
Oft landen sie leider in der braunen Ecke
Wollen nicht denken hinter ihre Hecke
Doch andere die grübeln nach
Sehen Hoffnung wo andere Schmach
Sie helfen, heilen, singen, dichten
Nach denen können wir uns richten

Danke noé, dass du den "Irrsinn dieser Welt" thematisierst in diesem tollen Gedicht. Morgen ist hier in Leipzig Nazi Aufmarsch und daher ist mir nicht gerade nach Lachen zu Mute aber, es gibt ja viele Leute die dagegen halten. Das tut gut zu wissen. Liebe Grüße, Johanna