Wolke 7

von Soléa P.
Mitglied

Bin federleicht, das Herz ganz trunken
spür Glück und traute Zweisamkeit
in Deinem Arm so ganz versunken
schenkst kuschelnde Geborgenheit.

Wolke 7... unser Himmelbett
umhüllt von Blau und Sonnenschein
klingen Stimmen harmonisch im Duett
lass bitte mich niemals allein.

Auf Wolke 1... fing alles an
ein tiefer Blick entscheidend war
das Herz wie wild zu klopfen begann
und Schmetterlinge waren unzählige da.

Im Fluge gingen die Jahre vorbei
Sonne wechselt ab mit Regen
zur großen Liebe wuchs Flirterei
will immer wieder Dir aufs neue begegnen...

Quelle: Privat
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Soléa P. online lesen

Kommentare

16. Mär 2017

Ich schwebe auf Wolke 111 und hoffe sie trägt mich noch unendlich weit !
Ein mitreissendes Gedicht, mit Gefühl und Realität gepaart.
Grandios und fettes Lob.
Sonnentrunken grüße ich Dich.
Volker

16. Mär 2017

Sonnentrunken… bin ich auch! Danke für Deine lobende Worte und
genieße die letzten warmen Stunden, heute… Morgen soll`s schon wieder vorbei
sein :- ((
Liebe Grüße
Soléa

16. Mär 2017

Auf Wolke 7 sich wieder finden,
darauf brauch ich mich hier nicht schinden!
Die "WOLKE " 7 ist meine Frau.
Wenn ich sie nicht hätt, ich machte blau !

LG
ALFRED

17. Mär 2017

Die Farbe „Blau“ gehört zum Manne
ich als Frau mehr mit „Rosa“ anfange
die Liebe zum Partner ist innig, gleich
doch auf einer Wolke liegt sich`s noch weich…
Liebe Grüße
Soléa