Beuge vor, beuge dich!

von Alf Glocker
Mitglied

Beobachtung, Beobachtung,
Mao-tse-Beoach-tung,
Hitler, Stalin, Breschnew
und auch mancher kleine Chef,
einer Firma, des Vereins,
sind auf Wahrung allen Scheins
außerordentlich vergessen –
da kannst du dich selbst vergessen!

Achte darauf, was du sagst,
ob du jammerst, schimpfst und klagst,
denn mit allzu freien Worten
schockst du Merkel und Konsorten,
Macron, Müller-Lüdenscheidt,
schlagen dich mit Finten breit,
die du nicht ertragen willst –
äußere niemals, was du fühlst!

Kim Jong un und ill und sung
bleiben in Erinnerung,
als Mörder, Folterer und Erpesser.
Ja, so mancher Menschenfresser
wünscht sich deinen zarten Leib
zum dezenten Zeitvertreib,
um dich auf Räder froh zu binden –
selbst wollen sie das nicht empfinden!

Stets von Gottes Gnaden waren
Vollidioten, Ärsche, Zaren
und so mancher Harlekin,
der da hauste, ohne Sinn …
Doch wer Einhalt dem gebot,
der kam schnell in große Not,
denn man machte ihn schlicht kalt –
beuge dich, Mensch, der Gewalt!

Veröffentlicht / Quelle: 
auf anderen webs.

Buchempfehlung:

284 Seiten / Taschenbuch
EUR 11,80
536 Seiten / Taschenbuch
EUR 16,80
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

16. Mär 2019

Wo kommen wir denn hin, wenn einer kritisiert?!
(Zumal NIX Böses doch passiert ...)

LG Axel

18. Mär 2019

Einhalt bieten wäre was Großes:
Doch das geht meistens in die Hose …

Liebe Grüße
Soléa

19. Mär 2019

Ein Volk von Hoesenscheißern bangt,
daß es zur Rente nicht mehr langt....

Liebe Grüße
Alf