Freundschaft

Bild von Jürgen Wagner
Mitglied

Jahre haben wir
uns nicht mehr geseh'n
Doch als sich's ergab
trat die Zeit zurück
und ließ uns eintauchen

2016

Rezitation:

Rezitation: Lied: 'Doen Daphne d'over schoone Maeght' von Jakob van Eyck (1590-1657); Flöte: Sonja Grashorn, Sprecher und Gitarre: Jürgen Wagner - Die technischen Mängel mag man übersehen, es war eine Spontanaufnahme
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

Adelheid
16. Mai 2016

Was ist hier mehr zu rühmen:
- die sprachliche Meisterschaft, in wenigen Worten ein Wunder zu beschreiben
- die beglückende Melodie
- oder das harmonisches Duett, das im Einklang mit dem Gedicht tönt

Glückwunsch zu diesem Gesamtkunstwerk!

17. Mai 2016

Ich hoffe, die meisten Menschen haben solche Erfahrungen, dass ein Wiedersehen mit einem lieben Menschen manchmal fast so ist, als wäre keine Zeit vergangen. Verzeihen möge man die Übersteuerung der Aufnahme an einigen Stellen. Danke für die Würdigung! Jürgen Wagner

Sonja
18. Mai 2016

Lieber Jürgen!

intelligent - gebildet - vielseitig interessiert -offen
sensibel - emotional - achtsam - wertschätzend
kreativ - musikalisch - wortgewandt - humorvoll

so habe ich Dich immer wahrgenommen, und all das spiegelt sich in Deinen Gedichten, Texten und musikalischen Stücken wieder. Danke, dass Du andere daran teilhaben läßt.
Und danke auch, für die wunderschöne Begegnung, ich trage sie in meinem Herzen und habe die Hoffnung, dass wir uns bei einem nächsten Aufenthalt meinerseits "im Süden" nochmals wiedersehen dürfen.
Die Übersteuerung der Aufnahme ist schon ordentlich, aber ich finde, es tut in diesem Fall dem Ganzen gar keinen Abbruch, es ist trotzdem stimmig und harmonisch - besonders wenn man bedenkt, dass wir es nach Jahren "mal eben so" gemeinsam gespielt haben. :-)
Ich wünsche Dir viel Kraft und dass Du weiterhin Dinge tun kannst, die Dir (und anderen) Freude bereiten und immerwieder leichte Momente.
Ganz herzlich, Sonja

18. Mai 2016

Ich erinnere mich an das Glasperlenspiel von H. Hesse, wo er beschrieb, wie zwei Menschen musikalisch miteinander schwangen - ich dachte damals: so etwas muss wunderbar sein! Und dann erlebt man es selber doch auch! Danke Dir sehr, auch für Dein so großartiges Spiel der Flöte! Jürgen