Gute Nacht !

Bild von Robert Staege
Bibliothek, Mitglied

Ach, es stillet alle Pein,
lass‘ vom Walde ich mich wiegen,
und der Seele voll Genügen
saug‘ ich mit den Düften ein.

Bin im Innersten berührt,
als die Philomele singet;
süß ihr Tönen in mich dringet
und mich himmelaufwärts führt.

Wie wird mir so wohl ums Herz
in des Waldes grünen Kreisen!
Frieden sinkt so traut auf leisen
Flügeln schwebend niederwärts.

In den Schlummer wiegen sacht
mich die Düfte und die Lieder,
Not und Qualen weichen wieder,
darum, Herze, Gute Nacht!

Geschrieben am 17. Juli 2020 in Hannover.

Mehr von Robert K. Staege lesen

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise