Frühlingsduft

von Soléa P.
Mitglied

Verhalten zwitschert Amsel die Dämmerung wach
der Tagesbeginn steht vor der Tür
über Bäume und Wiesen ... Sonne rot erwacht
das Herz ganz angetan, kann nichts dafür.

Nebelschleier steigen gen bläulichen Himmel
zum Vogelgesang, Hauch von Wind sich lau gesellt
und doch ist eine angenehme Stille
die beide gut tuen und erschöpften Seelen gefällt.

Von weit her klingt zartes Glockengeläut
zur Sonntagsmesse werden alle gerufen
man zusammen findet, sich sieht und freut
der Weg zur Kirche mit den alten steinernen Stufen.

Der Umweg nach Hause führt über Trampelpfade
Schmetterlinge tanzen in der Luft
hier nicht bleiben zu können, einfach nur schade
fasziniert und berauscht von Frühlingsduft.

Den Sonntagsbraten schon von Weiten gerochen
Mutter pfeifend in der Küche hantiert
haben für Sie kleine Blümchen gebrochen
Sie sich freut und gerührt an Fassung verliert.

Quelle: Privat
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

18. Mär 2017

FRÜHLING:

die Jahreszeit, in der man dann auch gähnt,
wenn man sich keine Fernseh-Wiederholungen anschaut!

18. Mär 2017

Genau die!!! Und das Fernsehprogramm gibt einem dann noch den Rest :-)
Schönen Abend und Grüße
Soléa

Neuen Kommentar schreiben