Auf einer Märchenwiese

von Yvonne Zoll
Mitglied

Aufgedeckt auf umgeknickter Wiesenfläche
verglühten prickelnde Perlen Myriaden
Sonnen enthüllten ein ausgebreitetes
Jackett umschwingenden Laubgeästs wo
Talent sich zum Fliegenden entfaltete
Im Glanz geschmackvoller Disteln

Zur Strahlung eingebrannter Erinnerung
Zersprungene Wolken grasen
Im Salz unserer Haut unser Leben

Inzwischen verwischt der Geruch
Sich von Spänen erschöpfender Buche
Vermischt mit unnachahmlicher Würze im
Wald ewiges Augenspiel beschattend
Verwoben das Netz einer Spinnerin
Auf jener abgelegenen Märchenwiese

Buchempfehlung:

[numberofpages] Seiten
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

18. Jul 2018

Ein Sommergedicht der eigenen Art:
Deine Märchenwiese, sehr apart.
Was abhebt dort - in würziger Luft
man gern sich in Erinnerung ruft.

LG Annelie

19. Jul 2018

Es war einmal ein kleiner Fleck
Im undurchdringlichen Wald
Abseits von jedem Weg
Wo zur Sonne strebend im Genuss
Eine (?;)) Seele sich baumeln ließ...

Vielen vielen lieben Dank für die herzlichen Kommentare!

Yvonne

20. Jul 2018

Solche Flecken – unbezahlbar –
Für die Seele, unendlich kostbar …

Liebe Grüße
Soléa