Café Louise

von Soléa P.
Mitglied

Es liegt was schweres in der Luft
die Lungen können kaum noch atmen
süßlich und blumig ist der Duft
das kommt vom Tisch der betagten Damen.

Sie gickeln und schnattern munter drauf los
der Kuchen geht weg wie warme Semmeln
Hände ruhen entspannt im Schoß
der Konditor hat`s drauf, er ist ihr Engel.

Im Café Louise tobt der Bär
die Stimmung kocht, der Kaffee auch
der Service wird dem Treiben kaum Herr
die Korpulente mit Hut hält sich vor lachen den Bauch.

Der Mann mit der Zeitung am Tisch gegenüber
kann sich kaum noch konzentrieren
er schaut genervt zu den Weibern rüber
doch die Ladys tun alles und jeden ignorieren...

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Soléa P. online lesen

Kommentare

18. Nov 2016

Schön das du mir hierher gefolgt bist,liebe Soléa, dein Gedicht ist wundervoll!
Liebe Grüße,
Angélique

18. Nov 2016

Gute Beobachtungsgabe formt hier ein humorvolles Gedicht. Klasse.
LG Monika

20. Nov 2016

Als ich noch gerne Kuchen aß, genoss ich auch von Zeit zu Zeit ein Stück Torte in einem schönen Café. Da kann man tatsächlich Studien treiben. Schön beschrieben! Jürgen

19. Nov 2016

Lieben Dank für eure Worte!!! Stimmt Jürgen! Wenn man hinschaut, kann man viel wahrnehmen und mit einem Stück Kuchen und Kaffee macht es besonders Spaß. Ein schönes Wochenende an alle...

19. Nov 2016

Ich kann den Herrn mit der Zeitung gut verstehen ;-) Habe mal so eine 'Truppe' in einem Cafe erlebt, in dem ich gerne die sagenhafte Aussicht genossen hätte - war nicht möglich...
LG! Sigrid

20. Nov 2016

Ja, so eine Horde Frauen kann schon das Ambiente stören, außer....man gehört dazu!
Einen schönen Sonntag an Euch alle!

20. Nov 2016

Nicht nur Frauen schaffen so etwas, bei mir waren es Männer, die sich aufführten wie eine Schauspieltruppe, nur dass wir nicht in einem Theater waren, sondern in einem überfüllten Cafe. Applaus haben sie keinen bekommen :-)
Liebe Grüße in einen schönen Sonntag! Sigrid

02. Mär 2017

Du hast wirklich Humor,
und dieses vom Reinsten
dass du deinen "Schwestern" gönnst,
Kaffee vom Feinsten!
Kuchen mit Sahne und auch das Schnattern,
das auf dem Nebentisch ausstrahlt mit Rattern,
und dem knorrigen Herrn auf den Wecker geht,
sag mir einer, der das versteht ?
Ich gönne es ihnen, den fröhlichen Tanten,
wenn sie allein sind und keine Verwandten,
nur Freundinnen von früher, die noch viel erlebten,
und heute ein Grund haben , an Erlebnisse klebten,
um sich auszutauschen. bei Kaffee und Sahne,
ich wäre gerne Mäuschen, was ich denke und ahne !

Herrlich gedichtet, liebe Solèa,
ganz nach meinem Geschmack!

Gruß
Alfred

02. Mär 2017

Ach Alfred, dass freut mich sehr das Dir mein „Kaffeeklatsch“ gefällt…
Das Café gibt es tatsächlich … auch als Gast mit mir, nur in kleiner Runde…ganz klein.
Liebe Grüße und einen schönen Abend…
Soléa