Schneeflocken

von Annelie Kelch
Mitglied

S chau, Mama, draußen liegt Schnee - die Welt ist weiß
C lara, komm an den Tisch, dein Kakao ist nicht mehr heiß
H at der Weihnachtsmann schon die Geschenke eingepackt?
N och nicht, er hat erst einmal Holz gehackt für seinen Kamin
E igentlich wollte ich heute zum Spielen zu Ernst und Ernestin(e)
E ndlich, ein Brief aus dem schönen Tessin
F iona, meine beste Freundin, hat ihn geschrieben
L iebst du sie sehr?
O ch, nicht so sehr wie dich und deinen Papi - euch lieb' ich noch mehr
C lara, spiel bitte nicht mit deinem Rosinenbrot
K ommst du sonst um den Tisch gelaufen und haust mich tot?
E inen Blödsinn redest du zusammen; das ist nicht zum Lachen
N ur Spaß gewesen, Mama, ich wollte dich nur mal kurz wütend machen.

Clara - mit Schalk im Nacken

Interne Verweise

Kommentare

18. Dez 2016

Solch feine Flocken kamen an -
Tauend schlugen sie in Bann!
(Krause fährt mit mir gern Schlitten -
Das ganze Jahr! Ich hab' gelitten ...)

LG Axel

18. Dez 2016

Man dankt, Mijnheer
und ist voll Mitleid sehr:
Mit Krause Schlitten fahren zu müssen,
ist schlimmer noch, als ein Nilpferd zu küssen.
Da kann man nur froh sein - unbenommen,
dass man nicht 'unter den Schlitten gekommen'.

LG Annelie