Frühlingsrausch

von Annelie Kelch
Mitglied

Alter Deich -
grüner Limes im Frühlingsrausch;
noch vor der ersten Mahd
im frühen Lenz setz' ich mich
während des Ansturms
voll in die Nesseln
und es brennt und juckt
am späten Abend noch
stehen meine Füße im Feuer
zucken unterm Deckbett.

Die Tauben lob' ich,
lauschen meinen Klagen,
nicken mit sanften Blättern,
wiegen die schokoladensüßen hellen Köpfe
im Frühlingswind, schweigen weise.

Und jene Tage lob' ich in Gedanken,
an denen ich kommen sehe Blanka und Heidi
die schräge Deichauffahrt gegenüber dem
Janssen-Hof hochgestampft, zu zwängen
die riesigen Köpfe durch den Stacheldraht,
zu stieren auf die Straße, zu fressen ...

zu rupfen vom überschäumenden Frühlingsrausch
den die Sichel verschmäht hat, fressen
und fressen, soweit die nassen Mäuler reichen.
Und nichts als frischer Spinat auf der Deichkrone
am Abend hernach: eine Übung für Akrobaten!

Und auch das wissen wir, ihr Schlawiner:
dass ihr bisweilen spät Abends am Deichhang lagert:
Eure heißen roten Ohren ragen über die Krone
und funkeln wie Glühwürmchen, hah!
Ihr, ein unreifer Trupp Buben, spähend
in unser hell erleuchtetes Fenster -
kleine Yoyeure.

Ja, ja, ich bin noch (sehr, sehr) brav,
a Watschn von Muttern können wir euch
nicht bieten.

Interne Verweise

Kommentare

19. Feb 2017

Auch "Bertha" heißt wohl manche Kuh!
(Ich fürchte, Krause schlägt gleich z

L G A
x e
l

19. Feb 2017

Ich hoffe, es ist nichts passiert
und dass du heil bist, nicht lädiert.
Jetzt haben wir den Salat!
Ich werde vor Angst nicht schlafen können,
mit meinem Kindergemüt mir wieder die Schuld geben -
wie immer - diesmal wegen meines Kuhgedichts!

Trotzdem - sofern sie dich noch erreichen sollten, die Grüße:
LG Annelie

19. Feb 2017

Die Krause mich nur leicht lädierte -
Doch hundert Euro abkassierte ...

LG Axel

20. Feb 2017

Das freut mich sehr - ich hatte wüste Träume:
von Krause, die dich hetzte durch den Wald
und schier zu Tode scheuchte auf diverse morsche Bäume.

LG Annelie