Nächtlicher Blick

von Robert K. Staege
Mitglied

Ich blickte hinauf zu den Sternen,
wo so tiefe Ruhe ich fand,
da spannte zu mir aus den Fernen
sich heimlich ein zaubrisches Band.

Mir träumte, es schwebe ein Bild
so lieblich vom Himmel mir her,
darinnen Dein Antlitz so mild; -
seither lieb‘ ich die Sterne noch mehr.

Geschrieben am 19. März 2018

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Robert K. Staege online lesen