Auf ewig

von ulli nass
Mitglied

Tümpel voll tiefer Trauer
dunkel und unergründlich
absorbiertes Sonnenlicht
versinkt in die Tiefe

die -
tonlos tosend
leblos lauernd
lustvoll sich labend

alles verschlingt
auf ewig

Totenstille an den Ufern der Einsamkeit
null-silbig farbloses Starren
gefrorene Zweifel
im rostroten Nebel

der -
zeitlos zitternd
formlos fordernd
machtvoll sich mehrend

alles erfüllt
auf ewig

nur ab und zu ein Schrei
durch das Nichts
Sinn suchende Seelen
Spiegel geblendet,
sich doch erkennend
beim Namen sich nennend

Erlösung erhoffend
auf ewig

Interne Verweise

Kommentare

19. Okt 2018

Wenn Ulli im Gedicht Erlösung sucht,
leben die öden Tümpel auf
und nichts wird mehr verflucht.

Liebe Grüße,
Annelie

24. Okt 2018

Ist die Lösung Erlösung?
Oder wenigstens Loslösung von, was uns runterzieht oder unten hält.
Du erscheint mir fast zu hoffnungsvoll zu sein, lieber Ulli?
LG an dich
Uwe