Weihnachten

von Joachim Ringelnatz
Aus der Bibliothek

Liebeläutend zieht durch Kerzenhelle,
Mild, wie Wälderduft, die Weihnachtszeit
Und ein schlichtes Glück streut auf die Schwelle
Schöne Blumen der Vergangenheit.

Hand schmiegt sich an Hand im engen Kreise
Und das alte Lied von Gott und Christ
Bebt durch Seelen und verkündet leise,
Daß die kleinste Welt die größte ist.

Veröffentlicht / Quelle: 
Gedichte. Hans Sachs-Verlag Schmidt-Bertsch & Haist, 1910, Seite 28

Buchempfehlung:

Interne Verweise

Kommentare

Alfred Mertens
22. Feb 2018

Der Ringelnatz macht immer froh, das geht auch jedem ebenso!

Neuen Kommentar schreiben