Andacht

von Robert K. Staege
Mitglied

In der lichten Kathedrale
der spätherbstlichen Chaussee
läutet der Wind die Glocken.

Letzte Blätter verwehen
wie erlöschende Kerzen,
die im Weihrauch des Nebels
verschwimmen.

Schwarz stehen die Linden
wie Obsidiansäulen,
die voller Demut das
Dach des Himmels tragen.

Und der frische Schnee
sinkt wie Segen nieder,
und deckt gnädig
alles Sündige zu.

Geschrieben am 19. November 2017

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Robert K. Staege online lesen