Wundsein

von Birgit Mancevski
Mitglied

Meine Seele, sie ist so nah bei mir.
Ich spüre mich in jeder Zelle meines Körpers.
Ich weiß, ich will mich zeigen und die Welt umarmen.
Ich brauche dich nicht, du brauchst mich nicht.
Das ist Liebe, die ich nur in mir finde.
Ich bin hier in dieser Welt.
Die total verrückt ist.
Sehe dich und dich und dich.
Ihr alle geht an mir vorbei.
Ihr lauft durch euer Leben aber ihr lauft daran vorbei.
Ich will einfach nicht mehr mitmachen.
Was tun wir hier eigentlich?
Es ist ein Spiel.
Will aufhören, es zu ernst zu nehmen.
Nur noch loslassen, was weh tut.
Loslassen und fliegen wohin der Wind mich trägt.
Müde bin ich, wünsche mir gesehen zu werden.
Wundersame Welt.
Ein Funke glimmt auf, um gleich wieder zu erlöschen.
Ich möchte mich ausruhen.
Nicht weglaufen, mich nicht betäuben.
Annehmen was ist.
Ich lasse alle Widerstände los.
Das was ist, ist gut und genau richtig für mich.

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Birgit Mancevski online lesen