Stuhlgang

von Olaf Lüken
Mitglied

Ein Drittel der Mönche sind schwul.
Dem HERRN ein arger Sündenpfuhl.
Erhabene Kleriker lieben Knaben,
um sich fummelnd an ihnen zu laben.

Was dem Klerus der flotte Manta,
ist dem Messner seine Fanta.
All das hat sich bestens bewährt ,
die Tat ist für den Täter verjährt.

Diesen bigotten und geilen Greisen,
muss man ihre Taten auch beweisen.
Was wäre solch ein Sündenpfuhl,
ohne einen Abhör-Stuhl* ?

Und beachten Sie das Kirchenrecht.
Das ist kanonisch, klerikal und schlecht.

* Der Beichtstuhl wurde von Papst Innozenz III. (1198-1216)
eingeführt. Der "Juristenpapst" begründete die Inquisition
und eröffnete die Jagd auf die Katharer ( auch Albigenser).
Dieser Pontifex war es auch, der Franz von Assisi
(Ordensgründer) traf und den Orden der Franziskaner
legitimierte.

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

21. Jan 2020

ICH büße ja direkt zu Hause -
Die Geißel nennt sich "Bertha Krause" ...

LG Axel

21. Jan 2020

"Traurig", ein zu schwaches Wort.
Will mich nicht ordinär machen.
LG Uwe

22. Jan 2020

Eigentlich ist es nur "Stuhl" -
heilig ist der Sündenpfuhl!

LG Alf

22. Jan 2020

Es darf nicht sein, was nicht sein darf:
auch zugeknöpft, hält sich der Papst...

Liebe Grüße
Soléa

22. Jan 2020

Schon viel zu lange andauernd und verschwiegen, jahrhundertelang. Unvorstellbar, welches Leid geschehen ist. Die Zeit ist da für Veränderung, denn das Risiko besteht fort. HG Ingeborg