Gedichte in Harmonie mit dem Koran

von Alf Glocker
Mitglied

Sie sind gewohnheitsmäßige Horcher auf Falschheit,

Verschlinger von Unerlaubtem. Wenn sie nun zu dir kommen,
so richte zwischen ihnen oder wende dich von ihnen ab. Und wenn
du dich von ihnen abwendest, so können sie dir keinerlei Schaden
tun. (Dir soll nur das Wort des Gesandten frommen,
es ist dein Maßstab für alles, denn) Sura 5/43. (1)
(so kannst du richten; die Ungläubigen sollen im Feuer baden.)

Richtest du aber, so richte zwischen ihnen nach Gerechtigkeit
(wie sie der Gesandte empfindet). Wahrlich, Allah liebt die Gerechten.
(Für die Gerechtigkeit ist immer die richtige Zeit -
für sie sollst du leben, für sie sollst du fechten). Sura 5/43. (2)

Wie aber wollten sie dich zum Richter machen, während sie doch
die Thora bei sich haben, worin Allahs Richtspruch ist, dennoch,
und trotz alledem, kehren sie den Rücken; und sie sind gar nicht
Gläubige. (Der Unglauben ist ein teuflisches Joch!
Er stürzt alle die ihm anheimgefallen sind in ein brennendes Loch.
Dieses aber bereitet den Ungläubigen kein Licht.) Sura 5/44.

Wir hatten die Thora hinabgesandt, in der Führung und Licht war.
Denn ihnen wurde aufgetragen das Buch Allahs zu bewahren.
Darum fürchtet nicht die Menschen, sondern fürchtet Mich; und gebt
nicht Meine Zeichen hin zum geringen Preis. (Seid euch darüber klar,
daß die Ungläubigen umkommen werden in Scharen -
denn keiner entkommt Allah und dem Gesandten, der lebt!)
Wer nicht nach dem richtet, was Allah hinabgesandt hat – das sind
die Ungläubigen. (Und sie verweht einst der göttliche Wind.) Sura 5/45.

Veröffentlicht / Quelle: 
Auf anderen Webseiten

Buchempfehlung:

[numberofpages] Seiten / Taschenbuch
EUR 11,79
[numberofpages] Seiten / Taschenbuch
EUR 14,80
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise