Zeit und Gerechtigkeit

von Monika Laakes
Mitglied

Ist's Leben eine Illusion
mit tausendfachen Träumen?
Heuer sind wir stressgeplagt,
lausen uns nicht mehr auf Bäumen.

Es trägt uns die Zeit
erbarmungslos in Sphären,
wo niemand mehr bleibt,
wer will uns das erklären.

Werden wir dort vergehen,
hilft uns keine Gläubigkeit.
Doch die eigene Zuversicht
ist des Lebens Kostbarkeit.

Was auch immer uns geschieht,
zumindest sorgt die Zeit
durch unser aller Tod
für universale Gerechtigkeit.

21. Juli 2019

Interne Verweise

Kommentare

21. Jul 2019

Den Arbeitsstunden nach, für die sie kassiert -
Muss Krause 400 sein - garantiert ...

LG Axel

22. Jul 2019

Oh, Frau Krause ist so tüchtig.
Für ihr Rechenwerk berüchtigt.

LG Monika

21. Jul 2019

Ich stimme Dir zu, Monika!

...denn irgendwann, am aller Ende,
zählt es nicht mehr, ob arm, ob reich.
Die Zeit bringt die gerechte Wende -
irgendwann sind alle gleich.

LG
Willi

22. Jul 2019

Danke für Deine Zustimmung, Willi
und
für Deinen treffenden Vers!

LG Monika :-)

22. Jul 2019

Auch ich stimme Dir zu, liebe Monika; die Zuversicht behalten, auch, wenn es machmal schwer fällt, den Tag genießen und wissen, dass alles irgendwann - ein Ende hat.

LG Marie

23. Jul 2019

Deinen Kommentar lese ich sehr gerne, liebe Marie. DANKE!!! :-))

LG Monika

23. Jul 2019

Schade, aber wenigstens dann,
fängt mit dem Tod, Gerechtigkeit an …

Liebe Grüße
Soléa

25. Jul 2019

Oh Solea,
hab Dich erst jetzt entdeckt
und dank Dir umso mehr.
Es war wohl die Hitze,
die macht's Leben schwer.

LG Monika :-)