Puppentanz

von Monika Laakes
Mitglied

Wie's Püppchen sich dreht,
ein Opfer ausspäht.
Kann mit feurigen Augen
den Mann dort aufsaugen.
Der sieht grad so aus,
als hätt' er viel Geld.
Er ist ihr willkommen
als zukünft'ger Held.
Sie kreist mit den Hüften
und wedelt mit'm Po.
Sie gleicht jenen Affen
im Duisburger Zoo.
Sie treibt es noch doller
und hebt hoch ihr Bein.
Er ist zwar ein Oller,
aber reich wird er sein.

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Monika Laakes online lesen

Kommentare

22. Sep 2016

Wenn ich einmal reich wär,
ei di wi di wi, di bumm.
Dazu reichts bei mir leider nicht...

LG Alf

22. Sep 2016

Hab sooooo gelacht. Deine Zeilen sind köstlich. Dafür herzlichen Dank, lieber Alf.
Und für die Klicks, die mich sehr froh machen, ein fettes Merci an alle, die es getan haben.
LG Monika

25. Sep 2016

Nein, liebe noe, die gibt's auch anderswo. Und nicht nur im Zoo.
Dank Dir für die 'wichtige' und drollige Frage.
LG Monika

25. Sep 2016

Vieles ändert sich, das aber nun doch nicht.
Fein verpackt ;-)

LG Ralf

25. Sep 2016

Stimmt, lieber Ralf, diese archaischen Lockrituale stecken drin.
Gibts ja u.a. auch bei den Vögeln. Da müssen die männlichen Werber ganz schön etwas bringen, Blüten, Stöckchen etc.
Natur hat Humor.
Danke Ralf.
LG Monika

10. Sep 2017

Egal wie alt ER ist, oder hat gar ein Laster,
die Hauptsache ist, er hat das nötige Zaster,
Das ist doch die Hauptsache in der heutigen Zeit,
denn wenn er kein`s hätte, wär man ihn schnell leid.
Denn auch bei Tieren, die ein großes Gelege,
denen geht man ja auch nicht so schnell aus dem Wege.
Ein Adler, der selbst hoch in den Bergen rum flattert,
der hat seine Gefährtin auch sehr schnell ergattert!

11. Sep 2017

So ist es nun mal,
es verhungert der Idealist.
Der findet dies fatal.
Der Hahn kräht auf dem Mist.

Dank Dir Alfred für Dein anregendes Gedicht.
LG Monika