Das rote Buch

Bild von noé
Mitglied

Du schenktest mir ein rotes Buch,*
(du hattest zwei, eins war genug)
das sprach im Ganzen nur von Liebe:

Gedanken voller Leidenschaft,
vom zarten Kuss zur Liebesnacht
und all der vielen Liebestriebe,

von Andacht und von Zwischenspiel,
jeder Facette Urgefühl,
an denen ich mich labe,

von Seelenspüren wie auch Sex,
ich staune – und ich bin perplex ...
Dank dir für diese Gabe!!

© noé/2017

(* Erich Fried, „Als ich mich nach dir verzehrte" – Gedichte von der Liebe)

Interne Verweise

Kommentare

22. Jun 2017

Manche Bücher sind es wert,
Dass man sich danach verzehrt!
(Minna Krause "putzte" bei Fried -
Wobei das Putzen sie vermied ...)

LG Axel

22. Jun 2017

Wer hätte gern bei FRIED geputzt,
das hätte auch nicht viel genutzt.
Erich Fried löste viele Kontroversen aus,
auch wenn er war allein zu Haus.
Seine Warngedichte waren bekannt,
Frau Krause hatte einen schweren Stand !
Er hätte sie sofort verbannt!
Sein einziger Roman: der Soldat und das Mädchen,
Doch die Krause drehte nicht am Rädchen !