die romantik ist vorbei

von Manfred Peringer
Mitglied

ob die erde bebt stürme waldbrände entfachen
oder starkregen flüsse über die ufer treten lässt
wen kümmerts in einer zeit der tauben und blinden

die menschheit ist ihrer vergangenheit müde
und wird der zukunft nicht mehr froh sie ist zu sehr
damit beschäftigt sich selbst zu verleugnen

in hellen nächten tröste ich mich mit dem glauben
an ein überirdisches sein der seele aber in dunklen
verliere ich die hoffnung auf ein irdisches glück

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

23. Aug 2019

LAUT Krause sei die Romantik vor der Gotik gewesen -
Die ist noch dümmer als ihr Besen ...

LG Axel

23. Aug 2019

Hallo Marie,
ja leider, aber das hilft z.B. dem brennenden Amazonas Urwald auch nicht.
Dabei mag ichs gern romantisch z.B. auf einer Bank unterm Fliederbaum. :)
LG
Manfred

Hallo Axel,.
mit 'ner schwarzer Kluft auf dem Besen,
ist die "Gothik" schneller gewesen.
LG
Manfred

24. Aug 2019

Hallo Manfred, auf der Welt geht es mit negativen Entwicklungen seit längerem Schlag auf Schlag. Mein Realitätsverstand sagt mir, „Brandgefährlich“ und die Angst sitzt im Nacken. Romantische Momente machen sich rar, aber ich suche sie weiter, geb sie so leicht nicht verloren, gehören sie doch zum Überlebenselixier …

Liebe Grüße
Soléa

24. Aug 2019

Hallo Soléa,
das sehe ich genauso. Auch wenn der Blick auf das Weltgeschehen seinen romantischen Glanz verloren hat, sollten wir in und um uns weiter nach ihm suchen.
LG
Manfred

24. Aug 2019

Ein Großes steckt in deinem Großen Gedicht, lieber Manfred, womit nicht die Wortanzahl gemeint ist.
LG Uwe

25. Aug 2019

Hallo Uwe,
groß ist immer vom Vergleichsobjekt abhängig. :)
Mir genügt es, wenn ein Text Reaktionen auslöst.
Danke für deine und LG
Manfred