Ruf des Lebens

von Ella Sander
Mitglied

Es wandert ein Flüstern in allen Dingen,
Bleibst Du nur stehn, da hörst Du sie singen;
Öffne Dein Herz, dann kannst Du es sehn,
Die Rufe des Lebens wirst Du verstehn.

Siehst Du das offene, weitblaue Meer?
Es ist Deine Wiege! Weißt Du's nicht mehr?
Hier bist Du zu Hause, warst niemals verloren,
Es ist jener Ort, an dem Du geboren.

Fühlst Du den Halt unter Deinen Füßen?
Bei jedem Schritt, da lässt sie Dich grüßen;
Sieh nur, die Vielfalt mit der sie Dich nährt,
Sie, Mutter Erde, Dir Leben gewährt.

Hörst Du die Vögel, siehst Du die Nester?
Schau genau hin, es sind Deine Schwestern!
Siehst Du die Tiere, von heute, von früher?
Hör ihnen zu, es sind Deine Brüder!

Es wandert ein Flüstern in allen Dingen,
Bleibst Du nur stehn, da hörst Du sie singen;
Öffne Dein Herz, dann kannst Du es sehn,
Die Rufe des Lebens wirst Du verstehn.

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Ella Sander online lesen

Kommentare

22. Nov 2018

Gut, dass Du die Menschen daran erinnerst, liebe Ella. An Dinge, nämlich, die viel wichtiger sind als mancher Kram, Naturverbundenheit ist immer eine Bereicherung des Lebens. Und das Flüstern in all den Dingen - ich kann es wieder hören. Ein gutes und schönes Gedicht.

Liebe Grüße,
Annelie

22. Nov 2018

Vielen herzlichen Dank für Deine Gedanken und die Komplimente, liebe Annelie.
Das Gedicht schrieb ich schon im Juni diesen Jahres, aber erst Marie's wunderbares Essay "Ablauf der Gnadenfrist", ermutigte mich dazu, es hochzuladen.
Ich freue mich sehr, dass es Dir gefällt :)

Ganz liebe Grüße,
Ella

22. Nov 2018

Das Geld ist viel zu mächtig
Es lebt sich doch so prächtig
Das bisschen Umwelt, sch...egal
Für den Planeten ist's fatal

Vielen Dank, lieber Axel.

Herzliche Grüße,
Ella

22. Nov 2018

Öffne Dein Herz, dann kannst Du es sehn, die Rufe des Lebens wirst Du versteh’n ... Weisheiten, in schöne, klare Verse gefasst, danke dafür, Ella.

Liebe Grüße - Marie

22. Nov 2018

Liebe Marie,
bin Dir zu Dank verpflichtet. Erst Dein tolles Essay heute, ermutigte mich, dieses Gedicht hochzuladen, da ich, was meine Gedichte anbelangt, immer sehr skeptisch bin.
Dankeschön von Herzen für den schönen Kommentar und für den Stubs, den Du mir heute gabst. :)

Ganz liebe Grüße,
Ella

23. Nov 2018

Vielen Dank, lieber Alf.
Freue mich, dass es Dir gefällt :)

Liebe Grüße,,
Ella

23. Nov 2018

Ich fühle mich wie im Traum, liebe Ella …
den ich, vor langer Zeit einmal geträumt.

Liebe Grüße
Soléa

24. Nov 2018

Wenn es ein schöner Traum war, höre nicht auf ihn zu träumen, liebe Soléa. Menschen ohne gute Träume gibt's schon genug.

Herzliche Grüße,
Ella

24. Nov 2018

Hach du,
vorerst ein liebvoller Hauch,
bringst nun die Mühlen zum Leben,
bringst gar nun Bäume zum Rauschen und Rausch!

LG Uwe

24. Nov 2018

Wow, ich bin überwältigt, lieber Uwe!
Und das alles nur durch ein kleines Gedicht, von dem ich nicht mal wusste, ob es lesenswert ist. Ich muss wohl Zauberkräfte haben! ;)

Vielen Dank für den überwältigenden Kommentar, lieber Uwe. Freue mich sehr darüber :)

Herzliche Grüße,
Ella

23. Mai 2019

Ich liebe dieses Gedicht. Für mich kann ich es mit dem Veganismus verbinden/interpretieren. Es berührt mich und rührt mich zu Tränen. Sehr gute Arbeit! <3

24. Mai 2019

Vielen Dank für den schönen Kommentar, liebe Nadakunin. Ich freue mich sehr, dass Dir das Gedicht gefällt.
Es war kein leichter Schritt für mich, doch seit circa vier Wochen bin ich Vegetarierin. Ob ich es schaffe, irgendwann auch Veganerin zu werden, weiß ich nicht, aber ich hoffe es. Erstmal muss ich mich daran gewöhnen, dass ich kein Fleisch mehr esse.
Hut ab, dass Du es schon umsetzt.

Schönes Wochenende und herzliche Grüße
Ella

02. Jun 2019

Das ist ein sehr guter und großer Schritt. Aus Erfahrung kann ich sagen, dass es sich lohnt, und man sich wirklich daran gewöhnt. Irgendwann braucht man es nichtmehr. Weiter so! Ich glaube daran, dass du es schaffst, in deinem Tempo, Schritt für Schritt. :)
liebe Grüße
Nadakunin