W a s u n umgänglich ist

von Yvonne Zoll
Mitglied

So manchmal sieht man sie
In Wesens Einheit Analogie
durch einen Schleier erst
Makelloses Meisterwerk
erhebt dich noch Gewicht
nussduftig flüchtet Reife sich
durch weißen Dampf Gesicht
erhaben dominierend voller
nah erblick auf Wellen Höhn
hier kommend Grad
umgebend fern
im sanften Morgenlicht
durchklüftend bald
kaltklar erregend
Lüfte uns umwerbend
Neubeginn gewandet
Samt in sonders seidenreich
Verwandelnd Eis zum
Eingangsstein
In Partie des Lenzes lebend
Mich und dich
erahnt

Buchempfehlung:

[numberofpages] Seiten
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

25. Feb 2018

Ein Meisterwerk - ist zweifellos auch dies: Yvonnes Gedicht ...
weil es uns vieles sagt, vom Lenz auch spricht, der
"Ihn und Sie" erahnt - am Eingangsstein, daran das Eis wohl bricht.

Liebe Grüße,
Annelie

25. Feb 2018

So wird irgendwann sie weichen
in warmen Dämmer überführt
glasklar weichgeschwemmt
in neuem Grün erleuchten
uns erzwitschernder Naturesruf:

Frühling kommt - nur nicht am Montagmorgen;-)...

Vielen Dank!

LG Yvonne