Alles was bleibt…

von Soléa P.
Mitglied

Fünf Jahrzehnte als Paar vereint
goldenes Fest wird ihnen zur Ehre
vor Stolz und Erinnerung ein mancher weint
vom großen Tag sie lange noch zehren.

Sie amüsieren sich, sind wie verjüngt
gespielte Zuneigung sie widerspiegeln
der Rücken schmerzt, auch leicht sie krümmt
und gehässig dabei sich heimlich anstieren.

Zu Hause angekommen fällt die Maske
wie Hund und Katze stehen sie da
der eine zieht dem anderen `ne Fratze
lange schon sind beide kein liebendes Paar.

Alltag und allerlei hat sie kirre gemacht
neuer Weg, sich finden… wollten sie nie
Leben zusammen wie Gegner in der Schlacht
kein liebes Wort, eine Geste oder Harmonie

Sie können nicht zusammen, auch nicht allein
so hält einer den anderen lauernd im Auge
sehen statt Partner, den Rivalen und Feind
ist das alles was bleibt und an was sie glaubten?

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Soléa P. online lesen