fahrt ins irgendwo

von Manfred Peringer
Mitglied

jeden tag warte ich darauf dass der briefträger
dein pfirsichfarbenes lächeln einwirft und du mir den weg
zu deinem lóže im grünen tal des böhmerwalds beschreibst

nun sitze ich im zug nach prachatice um ein mädchen
zu treffen das ich bisher nur von einem foto kenne mit dem
ich vielleicht bald am ufer der blanice liegen werde

im halbschlaf fahre ich durch dunkle wälder fichtenzweige
schlagen mir ins gesicht bis mich der ruf des schaffners
aus dem traum reißt und ich dich sehe der tag heißt irena

Interne Verweise

Kommentare

25. Jul 2018

Was für ein schöner, verheißungsvoller Tag - mit einem Mädchen, das Irena heißt.
Und Du kannst daheim bleiben - verschont von den schlagenden Fichtenzweigen.
Ein sehr ansprechendes (Fast-)Liebes-Gedicht, Manfred.

LG Annelie

25. Jul 2018

Hallo Annelie,
es ist eine Jugenderinnerung zu Zeiten des Prager Frühlings, an die ich immer wieder gerne zurückdenke.
Danke fürs "ansprechendes" und LG
Manfred