Laufe Reh

von Michael Dahm
Mitglied

Laufe Reh, der Jäger späht
er weiß, von wo der Wind heut weht
scharf ist die Büchse
ganz still sind die Füchse.

Leise Reh, der Jäger pirscht
stille, dass kein Steinchen knirscht
bleibe dort im Knick doch stehen
er will nicht leer nach Hause gehen.

Warte Reh, der Jäger schaut
im Osten rot der Morgen graut
er hat die Hand doch schon am Hahn
in schmalen Augen blitzt der Wahn.

Armes Reh, dein Leben war
er nimmt dich mit mit Haut und Haar
und wofür du warst geboren
hast du durch Menschenhand verloren …

Buchempfehlung:

154 Seiten / Taschenbuch
EUR 10,62
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Mehr von Michael Dahm online lesen

Kommentare

26. Feb 2018

Nicht allein bei Ringelnatz -
Fein fand das Reh auch hier den Platz ...

LG Axel

27. Feb 2018

Es war auch nicht nicht aus Gips
der Jäger, der hieß Fips.

LG Micha