Behütet

von Soléa P.
Mitglied

Stiller Mond über Baumes Wipfel
Engel fliegen im Traum vorbei
bewegt sich weiter zu Berges Gipfel
kein Tal ist zu flach, kein Gebirge zu steil.

Am unendlichen Himmel Sterne leuchten
funkeln, glitzern, tausendfach
hoffnungsvoll und so bedeutend
werden abends spät, allesamt hellwach.

Unzählige Augen blicken strahlend herab
fühl mich behütet und nicht allein
durch Wolkengetümmel wird`s Glänzen schwach
was wohlig warmes zieht ins Herz hinein...

Quelle: Privat
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

26. Mär 2017

Das besondere Foto spiegelt dein schönes Gedicht, liebe Soléa.
Liebe Grüße, Marie

26. Mär 2017

Liebe Marie, freut mich sehr, das Dir beides gefällt.
Mein Fotoapparat verbirgt doch noch so manchen „Schatz“
Liebe Grüße und einen schönen Nachmittag
Soléa