Mein Stern I

von Robert K. Staege
Mitglied

Mich rührt nicht, ob die Zeit vergeht.
Ich seh‘ nur Deiner Liebe Sonne,
die helle strahlend, mir zur Wonne,
am Himmel meines Lebens steht.

Und wie aus Edens Wunderland
mir fallen Tag‘ und Nächte nun,
- ich darf an Deiner Seite ruh‘n! -
wie duft‘ge Blüten in die Hand.

Geschrieben am 26. März 2018

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise