Stillleben

von Michael Dahm
Mitglied

Eine Hundehütte steht verdorben
von Wetter, Wind und Regen
der Hütehund ist schon verstorben
Gott gab ihm seinen Segen.

Versunken steht das kleine Haus
dort, wo das Vierbein lebte
und ist bewohnt von mancher Laus
die mit dem Wein sich rebte.

So gibt die Hütte Zuflucht doch
auch wenn die Beinzahl stieg
niemand bellt mehr aus dem Loch
Himmel fern sehnt sich die Zieg' ...

Buchempfehlung:

154 Seiten / Taschenbuch
EUR 10,61
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Mehr von Michael Dahm online lesen

Kommentare

26. Apr 2019

Frau Krause hat es nicht kapiert:
Ein Hund - der Hut trägt?! Irritiert ...

LG Axel

26. Apr 2019

Frau Krause nimmt es wieder wörtlich
in ihrer Welt sehr innerörtlich ...

LG Micha

27. Apr 2019

Wenn Ziegen sich nach Himmeln sehen
muss man spuren und nicht gähnen...

LG Alf