Nichts war vergebens ...

von Soléa P.
Mitglied

Das Herz schwillt an –
wird noch bersten
zu viel der Erinnerung
voll von Glück, auch der Schmerzen
und Fragen, wieso, weshalb, warum?

Hauptakteur – das war ich
spielte, viele Rollen
künstlerisch, mal laienhaft –
nicht immer die, die ich auch wollte.

Gestrauchelt oder hingefallen
oft lief es nicht perfekt
nur das Aufstehen beherrschte ich
entfernte Schlamassel, wischte den Dreck.

Das Leben machte etwas aus mir
und ich machte was aus dem Leben
bin im Reinen – stehe hier
keine Minute davon war vergebens.

Quelle: Soléa P.
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

26. Mai 2018

Wie schön, wenn man das auf diese Weise von sich und dem eigenen Leben sagen, schreiben kann, Soléa!
Liebe Grüße - Marie

26. Mai 2018

Schön ist relativ, liebe Marie. Keiner bekommt was geschenkt, jeder von uns trägt sein Päckchen, strauchelt und muss zum Weitermachen, aufstehen. Ob alleine, oder mit Hilfe.

Liebe Grüße
Soléa

26. Mai 2018

Vielen Dank für Deine Zeilen –
Und natürlich fürs hier verweilen …

Liebe Grüße
Soléa

26. Mai 2018

Das ist wirklich ein sehr gutes Gedicht, das vielen Menschen Mut machen kann, liebe Soléa.

Liebe Grüße,
Annelie

26. Mai 2018

Das wäre schön Annelie, danke.

Viele Grüße in Deinen Abend
Soléa