zweisamkeit

von Manfred Peringer
Mitglied

lange zeit lebte ich einfach so in den tag hinein
dachte eile mit weile was kostet die welt habe mir
im straßencafe einen großen cappuccino bestellt

habe gewartet dass du vorbeikommst zufällig wie
der bedeckte himmel aufreißt und ein sonnenstrahl
dem tag ein lächeln ins gesicht malt wie damals

heute ist mir jede stunde wichtig in der ich unsere
gemeinsame zeit in gedanken und träumen revue
passieren lassen kann lebe sie für dich zu ende

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

26. Sep 2019

Die Zweisamkeit, sie möcht man stören nicht -
Doch hier schien sie schon ein Gedicht ...

LG Axel

27. Sep 2019

Hallo Axel,
eine solche "Zweisamkeit" kann nicht gestört werden, denn sie hat sich längst lyrisch verewigt. :)
Danke fürs Reinspüren und LG
Manfred