Nicht mit fremden Federn geschmückt

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

ABGELEHNT?! Ich sei zu KLEIN?!
ICH möchte POLIZISTIN sein!
Nun bin ich das Gespött – im Stall –
Und löse nicht mal (m)einen Fall …

Die Andern gackern? Über mich?
EI – VERSucht! Wie lächerlich …
ICH gehe DOCH zur PolizEI!
Ich pfeife auf das Frühstücksei …

SO wat is MIR noch NIE passiert!
Kaschuppke hat sich voll blamiert?!
Nu hock ick in die dumpfe Zelle –
Un hab am Kopp ne dicke Delle …

HUNDE?! Sin jar keen Problem!
Aba det HUHN?! UN-anjenehm!
Hat mir mit EIARN bombardiert –
Drum hab ick jleich kapituliert …

Eingestellt! Haupt-Kommissar!
„Flugbereitschaft“! Bin ein Star …
[Klar muss es „Polizei-HUND“ heißen –
Doch kann ICH beißen UND gut schmeißen ...]

Buchempfehlung:

200 Seiten / Taschenbuch
EUR 14,99
116 Seiten / Taschenbuch
EUR 7,00
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

26. Okt 2017

Erfreulicher Einblick in das Polizeiwesen.

(EI – VERSucht ist eine Sucht, die mit Eifer sucht, was Leiden schafft)

LG
Willi

26. Okt 2017

Krause meint, dass dies Gedicht "UNREALISTISCH!" sei -
Angeblich nutzen Hühner "alleen zum Fußballspiel!" ein Ei ...

LG Axel

26. Okt 2017

Unrealistisch ist wohl auch, der Krause eine von ihrer Meinung abweichende Meinung zu unterbreiten.

LG an die Dame (da wird sie sich aba freun)
Willi

26. Okt 2017

Das mit der "Dame" hat sie irritiert!
(So wird die selten tituliert ...)

LG Axel

28. Okt 2017

Eijeijei welch lustige Zeilen
tust du hier mit uns allen teilen ...

Liebe Grüße
Soléa

28. Okt 2017

Bloß Bertha Krause tut empört -
Weil sie der Ausdruck "Dame" stört ...

LG Axel