Lieb hat Farben

von Uwe Röder
Mitglied

Wird die Lieb
mit Zucker
schwarz getrunken,

bleibt sie still
im Herz als
rosaschlapper Funken

oder legt sich in der Seele
gelbbraungrau
auf Schlafmohnfelder?

Ha! Die Liebe kracht
schreifeuerrot
in alle Feuermelder,

dass es nur so
blaugrünsilbrig
stiebt!

Zum Glück löscht jede
Feuerwehr nur wässrig den,
der farblos liebt.

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

01. Mär 2020

Alf, mit deinem Kommentar hast du das Streichholz nachgeliefert.
Danke und LG
Uwe

27. Feb 2020

Wer farbenblind ist, liest deine Zeilen:
Er fühlt das Bunt und geht auf Reisen …

Liebe Grüße
Soléa

01. Mär 2020

Liebe Soléa, das hast du oberfein ausgedrückt.
Herzliches Danke und LG
Uwe

01. Mär 2020

Hihi, und sie investiert nicht finanziell,
sondern in geistige, vergeistigende Waren...
Danke und LG
Uwe

27. Feb 2020

Den Faden den du aufgenommen,
habe gerne wohl weiter gesponnen,
was könnte es auch schön'res geben
als diese Liebe selbst zu leben!

LG Uschi

01. Mär 2020

Liebe Uschi,
das wäre immer und für alles eine Lösung.
Lieb beinhaltet sowieso all inclusive.
Danke und LG
Uwe

01. Mär 2020

Heut schreifeuerrot
und morgen -

nö, das wäre nicht trefflich.
Dein Satz ist es. Sogar die einzelnen Buchstaben passen zusammen!
Danke, lieber Olaf, und
LG Uwe

03. Mär 2020

Ist Liebe nicht unsere wahre Natur?
Die Heimat der Seele: rein, wärmend und pur.

Die Zeilen mag ich gerne
Die Liebe ist wie Sterne
Sie leuchtet hell und warm
Mit ihr bist du nie arm!

Herzliche Grüße zu dir, lieber Uwe :)
Ella

04. Mär 2020

Herzliche Grüße zurück, liebe Ella.
Hm, die "Liebe die wahre Natur des Menschen", schön wäre es. Aber wir müssen für sie einstehen, wo ihrer durch Tat und Wort gelacht wird.
Nochmals lieber Gruß und danke
Uwe

04. Mär 2020

Lieber Uwe

Na gut, dann anders ausgedrückt.
Es wird angenommen, dass das Zuhause unserer Seele die Liebe ist, zumindest so lange wir am Leben sind. Ist sie zu wenig vorhanden, warum auch immer, werden Menschen krank oder sterben sogar. (Es hat mal fürchterliche Experimente mit Babys gegeben) Wenn das so ist, könnte es nicht sein, dass unsere wahre Natur die Liebe ist? Und damit meine ich nicht nur die erotische Liebe, sondern auch die Liebe zu uns selbst und der Welt.
Ist es nicht so, dass wir uns genau danach, am meisten sehnen? Lieben und geliebt werden?
Dass es Umstände gibt, die dies verhindern, ist eine andere Geschichte, eine lange Geschichte, nein, eine sehr lange Geschichte.
So, nun weißt du wie ich darüber denke, und was ich meinte Wie denkst du darüber? :)

Liebe Grüße
Ella

04. Mär 2020

Ich denke darüber, dass du ganz und gar Recht hast. Wollte nur sagen, die Handhabung ist eine andere. Deshalb Krieg, Verfolgung, Betrug, Sklaverei, Brandstiftung, Computerviren und 1000 Unde.
LG Uwe

06. Mär 2020

Unweigerlich kam mir folgende Geschichte in den Sinn: "...Und dann flüsterte der Zauberer: 'Monarosadella!', so langsam und so sanft, wie er nur konnte, denn er hatte dieses besondere Hasenstreichelwort ganz tief in seinem Herzen aufbewahrt. Und der kleine Hase kuschelte sich ganz nah an den Zauberer und flüsterte wieder zurück: 'Dellamonarosa!' Und der Zauberer streichelte ihn mit dem Wort: 'Rosadellamona!' Und sie drehten das Streichelwort nach allen Seiten und immer blieb es sanft und weich..."

Monarosadella - möchte ich dir sagen in Bezug auf dein Gedicht über die Lieb :)!

LG Yvonne