Komm zur Ruhe

von Robert K. Staege
Mitglied

Ich möcht‘ nach langem, schwerem Tag
vertreiben Dir die Sorgen,
und was Dir auf dem Herzen lag,
soll fort sein bis zum Morgen.

Ich halte Dich ganz fest im Arm,
dass sanft Dein Atem geh‘;
sollst ruh’n bei mir so herzenswarm,
bis ich Dein Lächeln seh‘.

Geschrieben am 27. März 2018

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Robert K. Staege online lesen