Ein Tautropfen

von Barbara Schleth
Mitglied

In jedem Tautropfen
spiegelt sich die Welt,
miniaturenfein.
Auf Halm und Blättern
zeigen sie das Wunder,
als SEINE Gabe,
in der frühen Stille
während wir ruhen.

16.07.2017

Interne Verweise

Kommentare

27. Aug 2017

Tautropfen fast wie Perlen von den Gräsen niedergleiten;
Feierlichkeiten:
Am frühen Morgen pflegen sie sich auszubreiten.

Liebe Grüße von Annelie
an die Frühaufsteherin Barabara ...

27. Aug 2017

Danke, liebe Annelie, für deine poetischen Worte... ja,Tautropfen, so perlenschön im ersten Morgenlicht, wünsche ich dir dann und wann!
Barbara

27. Aug 2017

Ein sehr schönes Naturgedicht mit einem ergänzenden Foto. Das gefällt mir!

Dazu fällt mir ein Zitat von Albert Einstein ein:
Es gibt im Leben nur zwei Möglichkeiten,
entweder erkennt man kein Wuner an oder
man akteptiert, dass alles ein Wunder ist.

LG Monika

27. Aug 2017

Ich freue mich, dass dir mein kleines Gedicht gefällt, liebe Monika. Ja, ich kann immer wieder staunen über die Wunder des Lebens, sehe durchaus auch ihre Gefährdung. Danke dir für deine Worte und
für das Zitat von Albert Einstein.

Einen Gruß für eine ruhige Nacht

Barbara