Dogmenspiele

von Alf Glocker
Mitglied

Niedertracht und Teufelskrallen,
Feuersbrünste – Unverstand,
den Menschen dabei: Wohlgefallen –
Dogmen, außer Rand und Band.

Selbstmordattentäter schweifen
über die verbrannte Erde,
wo die Trostgedanken reifen,
in dem alten Spruch: „Es werde“!

Es werde Friede auf der Welt?
Wie denn, wenn der Mob sich findet
und die Mehrheit gleich erhält,
auf der sich aller Hass begründet.

Alle Glaubensrituale streben
„mutig“ in den Vordergrund.
Sie vergiften Geist und Leben,
sprechen mit dem Lastermund!

Und ein Laster sind die Wege,
die der Gläubige beschreitet:
nichts als pure Angstbelege –
Dummheit, die ihn stets begleitet.

Alles Gute, das wir haben,
Fröhlichkeit und Sex & Fun,
nennt er dämlich „Teufelsgaben“,
weil er schlicht nicht denken kann!

Doch das Leben zu genießen
sei uns hier und jetzt vergönnt!
Lasst euch das doch nicht verdrießen,
von dem, der sich nicht selbst erkennt!

Veröffentlicht / Quelle: 
auf anderen webseiten

Buchempfehlung:

398 Seiten / Taschenbuch
EUR 14,80
536 Seiten / Taschenbuch
EUR 16,80
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

28. Okt 2016

Genau -

weshalb wir friedlich sind!
Dafür sind viele andere blind!

LG Alf