Lässt endgültig los!

von bernd tunn tetje
Mitglied

Siehst das Leben
das neben dir treibt.
Hältst nicht mehr mit.
Bist so weit.

Hast oft versucht
zurück zu waten.
Spürst genau
dein Gehen auf Raten.

Klammernde Stille
hüllt dich ein.
Resigniertes Wehren.
Will nicht so sein!

die Kräfte schwinden.
Lässt endgültig los.
Versinkst in das Dunkel.
nichts ist mehr groß.

Da war Gottes Geist
der nach dir griff.
Ein wachsender sinn
in deinem Begriff.

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von bernd tunn tetje online lesen