Brausen vor der Tür

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

Bitte?! ICH mach zu viel WIND?!
Das tut WEH! Und zwar geschwind ...
Natürlich musste ich hier LÄUTEN!
Wie – „Was soll der Quatsch bedeuten?“?!

Den ganzen Tag nur schlapp zu drehn,
Das fand ich irgendwie nie schön ...
Erst gestern herrschte bei mir Flaute –
Und ich mich kaum zu schellen traute ...

Doch frisch weht heut ein andrer Wind!
HUI! Fand Ihr Türschild ich – geschwind ...
Weshalb sind Sie denn so empört?!
„Es läutet Sturm!“ – schon mal gehört?!

Buchempfehlung:

258 Seiten / Taschenbuch
EUR 10,80
145 Seiten / Taschenbuch
EUR 8,50
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

28. Mär 2018

Der Sturm, er läutet, wann er will,
bei Flaute schweigt er meistens still.
Oft fragt man nach - der Sturm bleibt stumm;
kann auch nicht lesen, wohl darum ...

LG Annelie

28. Mär 2018

Bei mir traut der sich kaum zu schellen -
Sonst hört er innen Krause bellen ...

LG Axel

28. Mär 2018

Bei mir, der Wind, schellt penetrant -
Vielleicht bin ich ihm sehr bekannt ...

Liebe Grüße
Soléa

28. Mär 2018

Ein Mal hat er (beim Fußball!) Krause gestört -
Man hat nie mehr von ihm gehört ...

LG Axel

29. Mär 2018

Dank fürs Teilen
Meiner Zeilen!
(Die Krause teilt ja gar nicht gern -
So was liegt der völlig fern ...)

LG Axel0