Brausen vor der Tür

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

Bitte?! ICH mach zu viel WIND?!
Das tut WEH! Und zwar geschwind ...
Natürlich musste ich hier LÄUTEN!
Wie – „Was soll der Quatsch bedeuten?“?!

Den ganzen Tag nur schlapp zu drehn,
Das fand ich irgendwie nie schön ...
Erst gestern herrschte bei mir Flaute –
Und ich mich kaum zu schellen traute ...

Doch frisch weht heut ein andrer Wind!
HUI! Fand Ihr Türschild ich – geschwind ...
Weshalb sind Sie denn so empört?!
„Es läutet Sturm!“ – schon mal gehört?!

Buchempfehlung:

[numberofpages] Seiten / Taschenbuch
EUR 7,00
[numberofpages] Seiten / Taschenbuch
EUR 8,50
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Mehr von Axel C. Englert online lesen

Kommentare

28. Mär 2018

Der Sturm, er läutet, wann er will,
bei Flaute schweigt er meistens still.
Oft fragt man nach - der Sturm bleibt stumm;
kann auch nicht lesen, wohl darum ...

LG Annelie

28. Mär 2018

Bei mir traut der sich kaum zu schellen -
Sonst hört er innen Krause bellen ...

LG Axel

28. Mär 2018

Bei mir, der Wind, schellt penetrant -
Vielleicht bin ich ihm sehr bekannt ...

Liebe Grüße
Soléa

28. Mär 2018

Ein Mal hat er (beim Fußball!) Krause gestört -
Man hat nie mehr von ihm gehört ...

LG Axel

29. Mär 2018

Dank fürs Teilen
Meiner Zeilen!
(Die Krause teilt ja gar nicht gern -
So was liegt der völlig fern ...)

LG Axel0