Frühlingsgesang

von Annelie Kelch
Mitglied

Wenn Frühling nun käme …
und nähme all den Winterschmerz
von deinem Herzen, darin
er sich eingenistet hat wie ein
hartnäckiges Geschwür, dann …
ja dann würde dir vielleicht zumut,
als hätten er und der Sommer
dich niemals verlassen ...

Heller würden deine Tage verfliegen –
wie weiße Vögel unter dem Schatten
wiederkehrender Winter, und wärmer
würd strahlen dein leuchtender Blick ...
Glanz läge auf deinem Haar und deine
Seele flöge gen Himmel ...

Die stolze Traurigkeit der Reisezüge
wäre Vergangenheit: unter einer Sonne,
die einen neuen Rhythmus erfände – und ein
heiteres ungestümes Meer würd rauschen,
während Landschaften im Glast des Glücks
dein Aug täuschten im flüchtigen Vorüberwehn.

Setz ihn fort, diesen Frühlingsgesang
setz ihn fort, mein Orpheus …
mit halb geschlossenen Lidern kann der Tod
dir nicht ins Aug schauen –.
Das Herz der Rose ist voller Liebe und süß
treibt dir ihr Dorn Eurydikes Geheimschrift
unter die Haut.

privates Foto, copyright: Annelie Kelch
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

28. Mär 2018

Dank, lieber Axel, Dir, für Deinen Kommentar,
der heut, wie stets, ganz ohne Dornen und fast ROSIG war.

LG Annelie

28. Mär 2018

In Deinem melancholischen Gesang steckt die Hoffnung auf FRÜHLING, die wir alle teilen, liebe Annelie, hoffentlich bewirkt er etwas, aber wenn ich mir die österlichen Wettervoraussagen anhöre, sieht es trübe aus. Von diesem Anneliegedicht bin ich sehr angetan, auch, wenn mir sich mir "Dorn Eurydikes Geheimschrift" nicht erschließt.

Liebe Grüße - Marie

28. Mär 2018

Liebe Marie, diese Geheimschrift kann nur Orpheus entziffern. Aber auch Du kannst
fein singen; davon bin ich überzeugt. Ja, der Wetterbericht - sagt nichts Gutes voraus.
Möglicherweise bleiben so vielen Menschen Unfälle erspart. Schade ist 's für die Kinder;
ich habe mir eine Menge Arbeit vorgenommen: viel schreiben, lesen (bringt nebenbei auch Spaß) und ein paar Sendungen im Fernsehen beäugen, die ich unbedingt sehen möchte. Ich hoffe sehr, dass Du dem trüben Wetter trotzt und Dich nicht beeinflussen lässt. Behalte Deine gute Laune.

Liebe Grüße,
Annelie

28. Mär 2018

Orpheus, ach bitte lass ihn singen
der Frühling muss ja mal beginnen
doch falls er denn zu lange braucht
ich in den Sommerurlaub saus ...

Herzliche Grüße zu dir, liebe Annelie
Soléa

30. Mär 2018

Soléa-Kind: Das könnte Dir so passen:
Du darfst nicht vor dem Frühling prassen.
Es geht nun mal der Reihe nach,
schreist Du auch Zetermordia und Weh ... und Ach!

Ganz liebe Grüße zu Dir und Deiner
lieben Familie,
Annelie