Zur Belohnung Gefühle

von Alf Glocker
Mitglied

Leg dich in die Nesseln,
lass dich knebeln und fesseln,
setz dich zwischen Stühle –
denn zur Belohnung gibt es Gefühle!

Man will dich traktieren,
dich betrügen, skalpieren.
Der Gefahren sind viele –
doch zur Belohnung gibt es Gefühle!

Glaub stets an die Liebe,
schleich dich ran, ja, und übe,
überwinde die Kühle –
denn zur Belohnung gibt es Gefühle!

Nimm dich nicht in Acht!
Das wär doch gelacht!
Sag, es ist alles dein Wille –
denn zur Belohnung gibt es Gefühle.

Schrei, wenn du kannst,
bis du alt bist, zerfranst,
aber erkunde die Fülle –
denn zur Belohnung gibt es Gefühle!

Veröffentlicht / Quelle: 
auf anderen Webseiten

Buchempfehlung:

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

28. Apr 2018

Man kann es fühlen, dies Gedicht!
(Und so was schadet wieder nicht ...)

LG Axel

28. Apr 2018

ein Hoch auf unsere Gefühle -
aber keins auf unsere Ziele...

LG Alf

28. Apr 2018

ich schreibe es
ganz leise,
Alf,du bist weise
Gefühle sind unsere 'conditio sine qua non'
manchmal Pein und manchmal höchster Lohn
LG
ulli