Stille Post

von Annelie Kelch
Mitglied

(für Günter Grass, der auch wunderbar
Schnecken zeichnen konnte)

Briefe trag ich meistens
zur Posthornschnecke.
Alle verspäten sich
um Jahrzehnte;
einige frisst sie auf,
andere sind kaum noch
lesbar, weil größtenteils
aufgeweicht.

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

28. Okt 2016

Die Schneckenpost-Hommage kommt an!
(Wenn es auch etwas dauern kann ...)

LG Axel

28. Okt 2016

Wahrlich, so sollt' es gehn mit jeder Sendung:
abliefern prompt - statt Unterschlagung.