Muße

von Barbara Schleth
Mitglied

Befreit vom Alltag
Sich treiben lassen
Die Füße ziellos
Sinne geschärft und
Gesicht sonnenwärts

Inwendiger Raum
Für Stille die klingt
Für Licht und Schatten
Farben Begegnung
und Liebe allemal

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

29. Aug 2017

Klingt nach Urlaub am Meer, auf einer Insel, Hallig - und gefällt mir: Stille, Licht und Schatten sind schön, Barbara.

Liebe Grüße.
Annelie

29. Aug 2017

Danke, liebe Annelie! Ja, auch ein Resümee von sommerlichen Ferien auf Rügen und Hiddensee. Wellen, Wind und Weite klingen noch nach....
Dir eine erholsame Nacht gewünscht
Barbara

30. Aug 2017

Oh, Jürgen, es freut mich, dass es dir gefällt! Dir einen lieben
Gruß in die blaue Stunde des Tages.....

Barbara

31. Aug 2017

Grade die grauen Tage am Meer sind beonders, das weiß ich aus Erfahrung, dein Gedciht gefällt mir sehr, liebe Barbara.

Liebe Grüße - Marie

31. Aug 2017

Danke, liebe Marie, für deine Worte des Erkennens. Ja, es bedarf immer mal wieder Wellen, Wind und Weite...
In diesem Sinne, komm gut durch die Restwoche

Barbara

31. Aug 2017

Hallo Barbara,
Worte, die über mein Herz
gelaufen sind und Spuren
hinterlassen !!!
Worte, die jeder seinem
Nachbarn ins Ohr flüstern
sollte.
Gern gelesen und von daher
ein dickes Lob mit besten
Grüßen am Donnerstag,
Volker

LG Volker

31. Aug 2017

Danke Volker, deine Worte erfreuen mich sehr. Wie schön, dieses dicke Lob. Dabei ist mein Gedicht so ein kleines, stilles, eher unscheinbares Blümchen, in den Ferien gepflückt. Doch manchmal leuchtet es von innen und alles wird weit und gut! Dir einen lieben Gruß, auf Nachtschwingen, sendet

Barbara

31. Aug 2017

Liebe Barbara, deine Zeilen erzählen mir von "Seele baumeln lassen" mit allem drum und dran.

Liebe Grüße
Soléa

31. Aug 2017

Danke, liebe Soléa, für deine Zeilen. Ja, in solchen Momenten scheint sich meine Seele in die Lüfte zu heben, das "drum und dran"wird leicht und klar. Meine Augen so wach, schauen in die Unendlichkeit, voller Liebe und Dankbarkeit....
Dir einen sternenhellen Gruß durch die Nacht geschickt

Barbara

Neuen Kommentar schreiben