Es wird Zeit

von Soléa P.
Mitglied

Kampf und Krieg reißen alles zu Boden
Ruinen die neue Heimat sind
zum Überleben braucht es andere Methoden
keine Hoffnung mehr für`s erschossene Kind.

Kämpfen alle ums nackte Überleben
Angst steht in verhärmten Gesicht
Resignation... nein, werden nicht aufgeben
wenn Bruder mit dem Bajonett zusticht.

Hunger und Armut sind gefährliche Gegner
motivierende Kräfte schon lange verbraucht
Hilfe, Versprechungen aus der Ferne von jener
sind tatenlose Märchen... alle im Winde verrauscht.

Der Rest der Welt sieht das grausame Treiben
bald werden auch wir dazu gehören
Gewalt wird sich Stück für Stück verteilen
und wertvolles Leben endgültig zerstören...

Im Sog wird Tod und Leid mitgerissen
zum Umdenken ist es höchste Zeit
Kampflustig sein wie ein Schwarm Hornissen...
nicht zur Schlacht - zum Frieden endlich bereit!

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Soléa P. online lesen

Kommentare

30. Mär 2017

Es ist nicht gut bestellt um diese Welt,
wenn sich zur Hungers-, Wasser-, Wohnungsnot
auch noch ein böser harter Krieg gesellt.

LG Annelie

30. Mär 2017

Genau das alles macht auch mir Sorgen und die Angst um meine und alle Kinder wächst....
Still und leise hoffe ich das sie selbst mal keine Kinder wollen. Es gibt nichts schlimmeres
für mich, sie nicht sicher zu wissen...
Liebe Grüße
Soléa

30. Mär 2017

Wir können bei Wahlen alle Parteien bestrafen,
wenn sie nicht vernünftig,am liebsten gern schlafen.
Denen kann man das Kreuz doch gerne entziehen,
Das ist doch für uns Wähler kein großes Bemühen !

ODER ?

Grüß Gott
immer flott !

Alfred

30. Mär 2017

Ja, da hat man schon die Wahl
doch auch danach bleibt der Geschmack im Munde schal
die drehen sich alle so gern mit dem Wind
viel versprochenes nach dem Sieg dann eine neue Wendung nimmt...
Liebe Grüße
Soléa

30. Mär 2017

Wir sind ohnehin schon die größten Mörder aller Zeiten. Denken wir nur an die vielen ungeborenen Babys jedes Jahr, so überkommt mich ein grausiges Schaudern, aber wie sagte Emma: "Mein Bauch gehört mir".
Die Scheinheiligkeit kotzt mich langsam an. (Entschuldigung für diesen Ton, aber das ist die Wahrheit).

LG Ekki

30. Mär 2017

Absichtliche Gewalt die zum Tode führt ist für mich Mord. Und der hat viele Gesichter. " Mein Bauch gehört mir" stimmt! Aber geborenes oder ungeborenes Leben nicht. Darüber sollte man vielleicht mal nachdenken.
Liebe Grüße
Soléa

30. Mär 2017

Da fragte mal einer in einem Lied: " Wozu sind Kriege da ? "
und ist die Frage beantwortet ???
Ich denke nicht.

Hass, Ausgrenzung, Gier, Egoismus müssen überwunden werden !!!
Das wünsche ich mir und allen Menschen auf diesem Planet.

LG Volker

30. Mär 2017

Udo Lindenberg lag doch schon gut im (traurigen) Rennen, mit seinem Text...
Nur sind noch mehr Facetten dazu gekommen. Jeder kocht sein Süppchen... bist alles überkocht.
Friede beginnt mit/in jedem einzelnen. Ich frag mich nur immer, warum Hass und Gewalt schneller
sich verbreitet als Liebe und Friede?
Liebe Grüße
Soléa

30. Mär 2017

Soléa: Dazu fällt mir der Satz von Willy Brandt ein:"Frieden ist nicht alles, aber ohne Frieden ist alles nichts."
Liebe Grüße, Marie

01. Apr 2017

Wahre Worte, liebe Marie! Und nach fast 36 Jahren vielleicht inhaltlich noch brisanter als damals.... LEIDER!
Liebe Grüße
Soléa

30. Mär 2017

Dann noch das:

Woher ? Wohin ?
Wozu ? Warum ?
Wir suchen, grübeln, fragen,
wir hoffen, glauben, klagen.

Woher ? Wohin ?
Wozu ? Warum ?
Wer kann die Antwort wagen ?
Wer kann sie auch ertragen
und nicht verzagen ?

Nun aber Schluß für heute,
liebe Grüße Volker

01. Apr 2017

.... ein Fass ohne Boden. Bleibt mir nur zu sagen: Weniger ist (wäre) mehr und Friede ist alles.
Lieben Dank für die guten Kommentare von euch allen und viele Grüße
Soléa