Gartentor

Bild von Johanna Blau
Mitglied

Hinter dem Gartentor,
Im Hain meiner Geduld,
Wartet ohne Schuld,
Mein Herz, das ich an jemanden verlor.

„Verbinde mich!“,
So ruft es Schlag für Schlag,
„Ich finde dich!“, so sage ich.
“Suchen will ich Tag für Tag.“

„Verrate mir nur, was ich suche,
Gib mir die Spur!
Als ich zur Hölle fuhr,
Schlugen fehl meine Rufe.

Wie also lautet der Spruch,
Durch den ich Heilung find‘?
Weiß es mein Inneres Kind?
Nimm von mir diesen alten Fluch.“

„Der Anfang ist die Tat.
Erfahrung, was dich lähmt.
Ist dir der Sieg verbrämt,
Frag dich, woran es lag!“

Mein Wille erwacht darauf
Und nun will ich finden.
Mich selbst überwinden.
Der Tag nimmt seinen Lauf.

Und wie ich mich entscheide,
Sehe niemanden neben dir,
Bin im Jetzt und Hier,
Fühle mein Herz an meiner Seite.

JB-05-2019

Johanna Blau

Rezitation:

Rezitation: Johanna Blau, 14.7.2019

Mehr von Johanna Blau lesen

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

31. Mai 2019

Stark, das Gedicht der Gartenpforte -
Mit Herz geschrieben sind die Worte ...

LG Axel