Groß angesagt

von Soléa P.
Mitglied

Mein Name – nicht Hase,
ich weiß von was,
gebe auch deshalb besonders gut Acht …
Stelle für andere keine Gefahr da –
doch die Welt, ist schon (un)recht sonderbar.

Zu viele Trottel und Aggressionen,
die im Enddefekt überhaupt nicht lohnen –
schüren Angst und Arten aus …
man braucht noch nicht mal genau hinzuschauen.

Überall pöbelt der tumbe Mob,
den nicht einmal Polizeigewalt stoppt –
Gesetz und Verurteilung oft genug floppt,
in einem doch so demokratischen Staat
ist Versagen gerade groß angesagt.

Man schaut lange schon zu, sieht doch nichts.
Kennt der Staat überhaupt seine Pflicht –
oder bin ich vielleicht nicht mehr ganz dicht?

Nein, nein! Das will ich einfach nicht glauben,
die Mehrheit von uns mag leibhaftig was taugen.
Nur, hält sie sich, wie's aussieht, bedeckt,
wurde vielleicht von der Gewalt arg verschreckt –
den dunklen Mächten mit bösen Gestalten,
da legt sich meine Stirn ganz tief in Falten –
überlege und grüble, was ich machen kann,
und fange darüber zu schreiben an …

Das hilft mir persönlich,
doch nicht der Welt.
Gut, ein Anfang ist’s, jeder (humane) zählt!
Und passt alle wirklich nur gut auf,
bei den nächsten Wahlen, und auf wen ihr da baut.

Quelle: Pixapay, verändert.
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Soléa P. online lesen

Kommentare

30. Aug 2018

... zu viel Trottel und Aggressionen haben das Recht auf Erden zu wohnen ... doch wählen dürfen wir frei ... aus dem dürftig Einheitsbrei....

Jeder Einzelne hat Entwicklungspotenzial.
Politik versagt weil keine klaren Rahmenbedingungen geschaffen sind ... ein Jammertal.

Ich denke ja es ist ein Lernplanet
schön langsam könnten doch alle wissen wie es nicht geht ;)

Lieben Gruß
Eva

30. Aug 2018

… Recht auf Erden zu Leben und Lernpaket, passt!
Nur schade, dass der/wir Mensch/en sooo träge sind und die Politik, trotz Kenntnis, Wissen und hautnahen Eindrücken nicht besser agieren kann, will!?

Liebe Grüße an dich zurück
Soléa

30. Aug 2018

....leider aus gehabtem Schaden nichts gelernt,
viele Erneuerungen wieder verpennt.
Polizei jahrelang abgebaut und kalt gestellt,
weil ja die "schwarze Null" nur zählt.
Jetzt kommt mal wieder das große Jammern
aus all den Ländern, allen Kammern,
da man dem Mob wird nicht mehr Herr
und wer ist schuld daran, sag wer?

LG Ekki ( Bin als Zollbeamter selbst ein Betroffener des Stellenabbaus)

30. Aug 2018

Vieles ist wirklich hausgemacht und bei dem Geschwätz mancher Politiker der großen Parteien, warte ich nur noch auf die „Verbrüderung“ mir der AfD …

Der Staat spart überall wo er kann, Ekki, aber nicht dort, wo er soll, scheint mir.
Liebe Grüße
Soléa

30. Aug 2018

Liebe Soléa, mir missfällt auch, was Du beschreibst, jeder Mensch sollte tun, was er kann, sich für die Umwelt einsetzen und und einen "guten Geist" verbreiten, den Politikern schiebe ich nicht alles in die Schuhe, Schuld ist die Demokratie, eine bessere Staatsform gibt es aber nicht ...

liebe Grüße Marie

30. Aug 2018

Die Politiker, liebe Marie sind Leitwölfe. Sie gehen voran, ihr Wort, ist Gesetz. Es gibt sehr kompetente unter ihnen, keine Frage. Aber denen bleibt scheinbar nur, den Ball flach zu halten, so richtig groß oder groß genug kommen sie nicht raus. Frankreichs Umweltminister ist aktuell und Knall auf Fall zurückgetreten. Er wollte sich unter anderem nicht mehr den Lobbyisten (die Stillen Strippenzieher?) beugen oder anpassen. In Deutschland ist das nicht anders, man gibt sich zu viel in des anderen Hand, finde ich.

Herzliche Grüße
Soléa

30. Aug 2018

Die Menschheit führt so gerne Krieg!
(Auch gegen sich - da winkt ein Sieg ...)

LG Axel

30. Aug 2018

Wer Krieg führen will, soll sich „Risiko“(Brettspiel) kaufen –
Das ist Kugelsicher und keiner braucht davon zu laufen …

Liebe Grüße
Soléa

30. Aug 2018

Überall - wo der Krieg (ob groß oder klein) regiert,
hat 's der Mensch wohl noch immer nicht kapiert.

Liebe Grüße,
Annelie

30. Aug 2018

Und das nach allem was schon geschah –
Der Mensch ist töricht, bleibt ein Narr …

Ich grüße dich in deinen Abend, Annelie
Soléa