Melancholie im November

von Yvonne Zoll
Mitglied

Vertropftes stundend
Irrlichternd schwimmt im Dunkel
gestohlenes Weiß

Funeralien
Verflossenen Lachens von
anderen Tagen

Geronnenes Nichts
im Auftakt bedenkenlos
umschwärzt zum Nachtbett

Hausend auf Lagern
wie Tagediebe üben
Verhangenes Sein

Auch Beziehungsweisen, Gedanken, Herbst, Veränderung, Dunkelheit wären passende Stichworte zu diesem Versuch, u.a. die besondere Gefühls-Konnotation eines Monats zu beschreiben...

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Yvonne Zoll online lesen

Kommentare

31. Okt 2018

"Ihr naht euch wieder",
beste Wortgestalten,
die in mir nie mehr
erkalten.

Darob uverhangene Grüße
Uwe

31. Okt 2018

U-verhangene Grüße - die können nur von einem sein, der im Genuss von Wortgestalten pure Freude findet...:), was wiederum die Autorin außerordentlich erfreut - ein herzlich Dankeschön darauf - Yvonne

31. Okt 2018

Konnotation sehr gelungen - ich fand mich wieder im verhangenen Sein ...
Melancholie im November - ach, anders kann sie gar nicht sein.
Danke, Yvonne, für die sehr, sehr gut gelungenen Haiku(s).

LG Annelie

31. Okt 2018

Eigentlich müsste ich sie längst einmal gezählt haben, deine immer wieder unverwechselbar einfühlsam gedanklich vollen Kommentare - für die nur immer wieder ein so unzureichend verallgemeinert scheinendes, doch ehrlich gemeintes inniges Danke bleibt!

LG Yvonne