Ausgekämpft

von Soléa P.
Mitglied

Vorm Spiegel stehend den Lauf im Mund
sieht Bilder er vom Tod vor Augen
das Herz gebrochen, schmerzt... ist wund
Jahre lang sie seinen Schlaf schon rauben.

Die Zeiten im Kriege an der Front
er treu gedient hat fürs Vaterland
hoffte flehend das es nie soweit kommt
sah sterbende Kameraden, zerrissen im Sand.

Blindgänger zerfetzte ihm Teile vom Gesicht
was deutlich er sieht ist... Erinnerung
das er überhaupt überlebte, bleibt wunderlich
betäubt alles mit Alkohol und Morphium.

Panikattacken lassen tierisch ihn brüllen
schlägt seinen Kopf auf Wände drauf
er will sich nur noch in Friede hüllen
letzter Schuss, und alles Leid hört endlich auf...

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise