Die Kuh

Bild von Jürgen Wagner
Mitglied

Die glücklichen Kühe auf saftiger Wiese
ist unserer Landwirtschaft schöne Devise
Nur stehen die Tiere zeitlebens im Stall
mit Kraftfutter aufgepumpt überall

Die Kühe müssen n o c h Größeres leisten
bei diesen niedrigen Milchmarktpreisen
Das Euter wird riesig, die Kuh wird krank
Sie kann nicht mehr stehen und wird zum Dank

medizinisch behandelt - doch freie Natur
ist Luxus geworden in uns’rer Kultur
Ihr Fell wird so matt, die Fruchtbarkeit sinkt
Die Klauen erkranken und fürchterlich stinkt

der Stall mit den Tieren und offenen Wunden
Der Leib ausgezehrt - bei all den Stunden
die so eine Kuh ihr Leben verbringt
Da schämt sich manch einer, der ihre Milch trinkt

Das Leiden der Kühe ist weithin nicht im Bewusstsein. In keinem Bereich der Landwirtschaft sterben so viele Tiere (in Deutschland 7-800 000 jährlich) aufgrund von Erkrankungen, die durch den wirtschaftlichen Druck zu immer größerer Milchproduktion entstehen.

Veröffentlicht / Quelle: 
Aus 'Die Würde der Tiere - Gedichte und Texte', Berlin 2015

Mehr von Jürgen Wagner lesen

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

01. Apr 2016

Offene Türen ...
die rennst du damit bei mir ein.
Lies mal meinen Text "Denk-mal Kuh", wenn du magst.